ArmA2: Operation Arrowhead für 22,41€ inkl. Versand vorbestellen! …ein Teil des Geldes geht an uns und hilft dabei A-A.de im Netz zu halten.
26.09.06

Online-Verkauf bestätigt

Placebo hat in dem Gamespot-Foren bestätigt, dass Armed Assault auch via Download zu beziehen sein wird:

Zitat von Placebo:
Weil wir nicht in der Lage sind einen weltweiten Publisher zu finden, müssen wir regionale Publisher verpflichten. Bisher sind folgende Regionen abgedeckt: Tschechische Republik, Slowakei, Polen, Russland und Deutschland. Natürlich sind wir bemüht für jede Region einen Publisher zu finden, damit wird ArmA in die Läden bekommen. Wir werden uns außerdem darum kümmern, dass ArmA online verkauft wird. Spieler können somit auf Wunsch online bezahlen und Armed Assault anschließend herunterladen.

Was Placebo zusätzlich noch zu Erscheinungsterminen und Sprachunterstützung verlauten lies, findet ihr unter Weiterlesen.


22 Kommentare:


26.09.06 um 15:18 Uhr

Chaos

Gast


Zitieren
Oh man, daß ist wirklich traurig. Diese ganzen Kommerzheinis wollen ArmA bestimmt deswegen nicht weil es nicht die breite Masse anspricht und die Grafik nicht auf den allerneuesten Stand ist. Wirklich peinlich...
26.09.06 um 15:27 Uhr

Dawnrazor

Gast


Zitieren
Gibts eigentlich irgendwo Infos oder Gerüchte, warum BIS es so schwer hat einen Publisher zu finden?

Ich meine entweder sind deren Konditionen unverschämt, das Spiel ist Grottig ohne Ende (was nicht sein kann, wegen der guten Presseresonanz) oder aber die Publisher interessieren sich nur noch für Arcadeschund und sonstige billige Spiele für die Weicheier der Spielergemeinschaft
26.09.06 um 16:23 Uhr

ItsPayne

Gast


Zitieren

Oh man, daß ist wirklich traurig. Diese ganzen Kommerzheinis wollen ArmA bestimmt deswegen nicht weil es nicht die breite Masse anspricht und die Grafik nicht auf den allerneuesten Stand ist. Wirklich peinlich...


OFP hat mehr als genug auszeichnungen und verkauft hat sichs auch ned schlecht. Ich denk den bock hat BIS selbst geschossen (auch wenn hammergut gleich wieder jammert..).
Mal ehrlich, ArmA war vor 1/2 jahr wirklich noch recht mager auf der brust.
Normalerweise tut sich bei anderen spielen die ich bisher verfolgt hab in der letzten phase nicht mehr so viel vom optischen und konzept her wie bei ArmA.

Jedenfalls: Ich *vermute* auch, dass die konditionen recht happig waren, evtl. auch wegen den schlechten erfahrungen mit codemasters.
Verständlich, aber das ganze publisher teather wär nicht nötig gewesen, wenn mans von vornherein gescheid angegangen hätte.
26.09.06 um 16:24 Uhr

Termi

Gast


Zitieren
@Chaos
Für diese Aussage die du da gemacht hast hat man mich hier schon
gesteinigt.
Achtung *ducken*
26.09.06 um 16:57 Uhr

DVD_

Gast


Zitieren
So Schlimm ist das doch auch wieder nicht.

EA verkauft nur leere Hülen mit einer Seriennummer (ok nicht immer ;P ), Onlineversand gibts auch nicht seit gestern, und runter laden find ich zwar ehrlich gesagt auch arm (so ganz ohne Verpackung ...) aber was solls, seit Patch 1.96 hab ich meine CDs, nur noch zum installieren und selbst dafür hatte ich ne zeitlang immer nur ein Image der Daten.

Sobald eine spielbare Demo von ArmA im Netz ist, wird es seine Liebhaber finden, ob in dem Land nun ein Publischer ist oder nicht.

Ich schätze mal es hat rechtliche Gründe warum BIS keinen Großen Publisher findet.
Jemand wie EA will schließlich auch die Rechte am Namen des Spiels und die Rechte für einen event. Nachfolger und BIS wird sich nicht nochmal auf sowas einlassen.

Ausserdem ist die Sprache des Spiels doch eh english, wenn es für ein Land keine Untertitel gibt wird, keiner dran sterben.
Oder es läuft wie bei Doom3, das kam auch nur in engl. und ein paar Tage später gabs nen "deutsch patch" von einem Fan der alle Texte erstmal groß übersetzt hatte.
26.09.06 um 16:59 Uhr

HaSH

Gast


Zitieren
Ja ist echt schade...

aber was ich mir auch vorstellen kann ist das BIS halt extrem vorsichtig geworden ist bzw sehr auf ihren freiheten beharren nachdem sie so im streit lagen mit codemasters ...
hoffe mal das wirkt sich nicht alles negativ auf game2 aus ...

naja
erst mal am 10.11 ab in die tschechei ;)
26.09.06 um 17:10 Uhr

Kriegsdienstreporter

Gast


Zitieren
@Dawnrazor
ich stimme dir zu.
angenommen arma wird überall gut verkauft und hat keinerlei probleme publisher zu finden , dann müssen andere spieleentwickler und publisher ähnliches bieten wie arma an inhalt usw hergibt.
das wär ein imenser schaden der massenabfertigungen.
ist zwar traurig aber so langsam glaube ich immer mehr daran.
schaut einfach mal wie oft versucht wird gta nachzumachen ohne erfolg , aber immer wieder haben die "billig" varianten davon immer gleich ein publisher. sowas lässt sich "schnell" entwickeln ohne grosse idee , eine bessere grafik rüber , dauert keine 2 jahre und schwups is es auf den markt.
so jedenfalls ist>>MEINE<< meinung.
26.09.06 um 17:21 Uhr

Shadow_Man

Gast


Zitieren
@Dawnrazor: Es ist auch schwer momentan einen Publisher für ein "reines" PC Spiel zu finden, weil viele Publisher, seit dem die XBOX360 erschienen ist, auf den ganzen Konsolenmist setzen. Ein Spiel dass dann nicht gleichzeitig auch für Konsole erscheint, hat es da verdammt schwer, leider :(
26.09.06 um 19:19 Uhr

Cyan

Gast


Zitieren
Ist doch alles Quatsch oder nicht?
Wenn man ein gutes *grafisch* aktuelles spiel enwickelt was für den breiten Markt bestimmt ist finden sich auch Publisher ohne ende...
Ich denke es liegt einfach daran das (wie viele hier vermuten) BIS erst kurz vor dem relase noch alles reinprogramiert was noch geht (gerade auf die grafik bezogen) aber sowas weiß man doch schon im voraus das man kein Geld verdient wenn`s noch genauso wie OFP ausschaut!
Ich versteh auch nicht warum viele noch immer dazu stehen das es wenn überhaupt ne BETA version ist?
Das Spiel erscheint doch schon in einem Monat und wie lange dauern die Vorbereitungen für`s Vermarkten?
Dvd`s Pressen, Händler anliefern usw?
Ich bin gespannt und hoffe wirklich sher das ARMA echt rockt und BIS uns wirklich überrascht mit einer Top-aktualiesierten Version :D
26.09.06 um 20:37 Uhr

timmey

Gast


Zitieren
@ Cyan
Es handelt sich bei den aktuell gezeigten Bildern und Videos immernoch um die GC-Version. Wenn man diese jetzt mit der E3-Version vergleicht, ist eine optische Entwicklung zu erkennen, richtig? Nun betrachten wir die Zeitspannen:

E3-Version: mitte Mai 2006
GC-Version: ende August 2006
Release: mitte/ende November 2006

Fällt dir was auf? Die Zeitspannen sind ungefähr gleich. Daraus schließe ich, dass sich ArmA optisch noch steigern wird. Gerade die Performance wird um Längen besser, weil in einer Beta-Version noch Debug-Routinen im Hintergrund laufen.
27.09.06 um 00:21 Uhr

Termi

Gast


Zitieren
WOW timmey du erwartest aber noch viel in den nächsten monaten!

GFX aufwertung
Optimieren der Engine
Fertigstellung des Games (Mission usw.)
Entfernen fer Bugs (und sowas wie ne Testphase)
uvm.

Übrigens "Debug-Routinen" machen Software nur langsam wenn sie fortwährend in einer Console oder in einer Textdatei Text schreiben.
Exceptions Abfragen sind nicht so die grossen Performance killer.
(Exception = Fehler auffangen).
Mal sehen wie sich die Demo schlagen wird ;-)
27.09.06 um 01:45 Uhr

echo

Gast


Zitieren
@timmey und auch die GC-Version war nicht brandaktuell, denn einer der Morphicon Mitarbeiter sagte bei der Vorstellung des Spiels, dass die aktuellste Version mit einigen Features es nicht mehr bis zur GC geschafft hat, aber auf seiner Platte bereits weile.

Aber zum Topic: Ich denke BIS hat sich einfach ungeschickt angestellt Nach einem Publisher guckt man sich doch als allererstes um. Kleiner Studios könnten anderseits nix entwickeln. BIS hat den Großteil der Entwicklung aus eigener Tasche bezahlt. Daraus lässt sich folgern, dass ihre Forderungen nach finanzieller Beteiligung ungewöhnlich hoch gewesen sein müssen und der Publisher anderseits ein Spiel vorgesetzt bekommen hat, dessen Konzept bereits stand. Publisher wollen auch Mitspracherecht, was Features, Storyline etc angeht und das dürfte bei ArmA schwierig geworden sein.

Kurzum: BIS hat Freiheit bei der Entwicklung gegen finanzielle Absicherung eingetauscht und die Folgen erleben wir gerade. Nur gut, dass VBS1 höchst wahrscheinlich konstant Geld in die Kassen spült.

mfg
echo
27.09.06 um 07:38 Uhr

Redaktion

Registriert: 01.01.1970
Kommentare: 287

Zitieren eMail
@timmey

Korrektur:
E3-Version: mitte Mai 2006
GC-Version: ende August 2006
Release: mitte/ende Oktober 2006
-> Den dann sollte der Goldstatus erreicht sein, damit ein Release Ende November in Dtl. garantiert ist.
Dazu kommt, dass die ersten Versioenen am 1.11 in Tschechien verkauft werden, also knapp ein Monat früher.
Kommt natürlich drauf an, ob BIS dann noch was an der dt. Version verändern wird.
27.09.06 um 09:42 Uhr

Muecke

Gast


Zitieren
lol was geht denn ab
ich finde es sehr schmeichelnd wie BIS strategisch vorgeht.OFP hat genug millionen eingespielt und ist bis heute unübertroffen in seiner art.
und arma wird die ganze sache eine galaxis weiter nach vorne pushen.
wer will eigentlich einen publisher? wir oder BIS ?
also ich will eigentlich nur das spiel egal wer´s verpackt oder mir liefert.ich denke unabhängigkeit ist hier der leitfaden der jungs...
das passt ja auch zu den storys der spiele oder ?


ps.die beste idee finde ich es online zu vertreiben ohne publisher.die szene dazu gibt es schon....:)))
27.09.06 um 10:23 Uhr

Tekk

Gast


Zitieren
Exception sind eigentlich ziemliche Performance Fresser, wenn sie ausgelöst werden, selbst wenn sie verwürfen werden, zumindes in JAVA oder .Net.

Tja die Tschechen werden wohl die von Termi erwähnt Testphase übernehmen :)
27.09.06 um 12:32 Uhr

realplayer

Gast


Zitieren
Wieso wird ArmA nicht einfach über Amazon.de vertrieben? Online-Kauf und gut?
27.09.06 um 15:01 Uhr

schwarzerstahl

Gast


Zitieren
Es wird über Amazon vertrieben. Es geht darum das es einer auf dvd pressen muss und das Handbuchdrucken muss.
27.09.06 um 17:30 Uhr

realplayer

Gast


Zitieren
* Es wird über Amazon vertrieben. Es geht darum das es einer auf dvd pressen muss und das Handbuchdrucken muss.*

Hää?

Soll ich den BIS Leuten ein paar Tipps geben? Es gibt doch genug Pommesbuden, die DVD´s in guter Qualtität pressen. Fareast sowieso...In Tschechien einen günstigen Drucker für Handbücher und Kartonagen zu finden ist doch auch kein Problem...alles zieht nach Tchechien. So, zum Schluß noch die Lebenshilfe Prag gefragt und das Zeug ist Ruckzuck konfektioniert...und wird von dort aus lecker locker versandt. Kostet komplett rund 5 Euro pro DVD-Package. Sowas organisiert bei uns ein Praktikant im letzten Jahr seiner Ausbildung...ts, ts...
27.09.06 um 18:39 Uhr

Termi

Gast


Zitieren
LOL, Realplayer
28.09.06 um 16:12 Uhr

Shadow_Man

Gast


Zitieren
Da bin ich froh, dass sie für Deutschland einen Publisher gefunden haben und wir das Spiel "ganz normal" in einer Verpackung samt Handbuch bekommen.....ein reiner Downloadvertrieb wäre für mich nicht in Frage gekommen.
29.09.06 um 13:27 Uhr

mwd2

Gast


Zitieren
Wird die Version, die in Deutschland verkauft wird, auf deutsch oder englisch zu spielen sein? Ich will nicht auf deutsch Spielen!
15.10.06 um 11:54 Uhr

Gast

Gast


Zitieren
Also das mit Presse-Resonanz <-> Qualität ist ja so eine zweischneidige Sache. Das sieht man Spitze bei Gothic3. In allen Zeitschriften in Previews gehypt ohne Ende. Manche Magazine halten es auch noch im Review durch (im gleichen Heft gibt es dann noch Goodies zum Spiel - sehr objektiv). Andere Games werden gnadenlos wegen Bugs/Abstürzen zu nichte gemacht...
O.k. es ist "ein kleiner deutscher Entwickler". Ich mag das Game auch verbugt.
Bei ArmedAssault wird es genauso sein. Fans sehen höflich über die Macken hinweg, die F5-Generation wird sofort nach dem aufreißen der Plastikfolie eine "wo ist der Patch? alles sh1c3!"-Welle lostreten. Wie immer eben...

Dein Kommentar