ArmA2: Operation Arrowhead für 22,41€ inkl. Versand vorbestellen! …ein Teil des Geldes geht an uns und hilft dabei A-A.de im Netz zu halten.
17.09.12

Get ARMA3 devs home


Bereits am vergangenen Sonntag wurde auf Gamingseiten (z.B. kotaku.com) die Neuigkeit laut, daß auf der griechischen Insel Limnos zwei ArmA3 Entwickler wegen Spionage festgenommen worden sind.

Anfragen im offiziellen Forum wurden bisweilen abgewehrt, mit dem Grund zu dem Zeitpunkt keine Aussagen machen zu wollen.

Heute hat Bohemia Interactive offiziell Stellung bezogen und den Vorfall, zum Teil, bestätigt - sie erwehren sich aber des Vorwurfs der Spionage.
So seien die beiden Entwickler, Ivan Buchta (Lead Development) & Martin Pezlar, lediglich als Touristen auf Limnos unterwegs gewesen, angespornt eben durch ihre Arbeit an dem Projekt, jedoch nicht im Auftrag dafür.

Das vollständige Statement findet ihr im englischen Original unter folgendem Link - Klick



Das dies für die beiden Betroffenen eine sehr ernste Situation darstellt sollte klar sein, nicht nur werden sie unerwarteter Weise fernab von Heimat und Familie festgehalten, sondern es drohen (Berichten zufolge) bei einer Verurteilung wegen Spionage bis zu zwanzig Jahre Gefängnishaft.



Communitygröße Sickboy hat bereits eine Homepage zur Unterstützung der beiden ins Leben gerufen, ihr erreicht sie per Klick auf obiges Banner, oder den untenstehenden Link.


Jeder der seine Unterstützung für die Inhaftierten, Ivan und Martin, zeigen will, darf sich aufgefordert fühlen den Link mit all seinen Bekannten zu teilen. Ebenfalls könnt ihr dort eine Petition unterzeichnen, und das "Release ArmA3 Devs" Banner in eure Foren Signatur(en) einfügen um eure Solidarität auszudrücken.



Diskussion im Forum:

Armed Assault Weitere Kommentare wurden deaktiviert. Bitte benutze obigen Diskussions-Link.