ArmA2: Operation Arrowhead für 22,41€ inkl. Versand vorbestellen! …ein Teil des Geldes geht an uns und hilft dabei A-A.de im Netz zu halten.
11.09.06

Armed-assault.eu präsentiert Ingameviews


Auf unserer Partnerseite Armed-Assault.eu sind neue Bilder und interessante Informationen bezüglich der Ingame Views / Feuer, Nebel & Rauch erschienen.

Das Material stammt aus der GC '06-Alphaversion.

Alles weitere unter Weiterlesen.


Diskussion im Forum:

Armed Assault Weitere Kommentare wurden deaktiviert. Bitte benutze obigen Diskussions-Link.

29 Kommentare anzeigen


11.09.06 um 20:47 Uhr

Scout

Gast


Zitieren
Zitat: "Fahrzeuge [...] explodieren jedoch derzeit noch nicht unmittelbar..."
Das die Fahrzeuge nicht unmittelbar explodieren finde ich positiv. Noch viel schöner wäre allerdings, wenn die Fahrzeuge so gut wie nie explodieren. Denn dies ist in der realen Welt ja auch ein eher seltenes Ereigniss. Besonders bescheiden finde ich es, wenn Fahrzeuge explodieren weil jemand mit ihnen ins Wasser gefahren ist.

Ansonsten freue ich mich euch auf den Schlachtfeld zu sehen.

Bis denne
Scout
11.09.06 um 22:05 Uhr

Zeus

Gast


Zitieren
Naja, wenn man aber nun beispielsweise die Tankstelle in die Luft jagt, und dann durchs Feuer läuft, passiert nix. Alpha noch halt...
11.09.06 um 23:32 Uhr

Timmey

Gast


Zitieren
Bevor wieder irgendwelche Meckermäuler ankommen:

Das ist Work In Progress!
Speziell meine ich hier die unfertigen Menüs.
11.09.06 um 23:48 Uhr

ItsPayne

Gast


Zitieren
Brennender stahl, ich weiß nicht (zumindest beim abrams siehts so aus als ob).

Die rauchsäulen sind zwar toll und dass man manche gebäude anzünden kann (zufall dass da gerade irgendwelche (treibstoff)silos brennen oder kann jedes gebäude brennen?) ist auch super.

Aber irgendwie fehlt noch was. Ich fand die zerknittern lösung aus OFP fast besser, da konnte man wenigstens deutlich sehn, was kaputt war und was nicht.

In der form wie es auf den screens zu sehen ist, ist die ganze sache noch nicht optimal gelöst. Die etwas dünkleren texturen sind bei zwielicht - morgen / abend kaum zu erkennen und ein feuer brennt nicht ewig.
Wenn ich mir den truck anschau würd ich nichtmal eine dünklere textur erkennen.
Ich hoffe da wird noch bischen was gedreht ansonsten kann der release kommen! :-)
12.09.06 um 02:24 Uhr

JumpingHubert

Gast


Zitieren
wichtig noch das Testsystem,

Zitat: "Also das Testsystem derzeit ist ein P4 2,8 , 1 GB Ram , 6600 GT auf 19" TFT bei 1024x768x16 ohne Problem bei Grafik auf normal, bei 1024x768x32 merke ich leichte Lags."

Kann es sein, daß die 6600GT ungefähr die Leistung einer alten Radeon 9700 Pro hat?
12.09.06 um 11:41 Uhr

Halfdar

Gast


Zitieren
Ganz nett. Aber die Rechtschreibung war auf der originalen Seite etwas besser...
12.09.06 um 11:45 Uhr

Halfdar

Gast


Zitieren
Abgesehen davon, sieht das Feuer und der Rauch igendwie nach schnell mal eben reingefrickelt aus. So, wie dort zu sehen, brennt in Wirklichkeit nicht mal ein Schaukelpferd aus Holz, geschweige denn ein Panzer aus Stahl. Oder wurden die alle mit Benzin präpariert???
12.09.06 um 13:34 Uhr

telejunky

Gast


Zitieren
Ich fand das schon bei dem WGL MOD von OFP schwer. Denn wenn man dort in der Abendzeit einen Panzer schrottete wusste man nicht ob der Kollege vor einem schon mal mit ner AT4 draufgehauen hat. Ich finde auch die "zerknauschten" Models besser, da man mit denen auch auf großer Entfernung einen zerstörten Panzer identifizieren konnte :)

Aber Morph hat uns halt gesagt, dass sie entweder den Panzer richtig zerstört haben wollten, genau wie mit den Gebäuden, ode res sien lassen: "Entweder wir machen es richtig oder wir lassen es, weil es scheiße aussieht". Mmh blos was ist denn nun richtig? Ich glaub nicht, dass es "dem Auge" stört wenn da was unschönes zerknauschtes steht, man jedoch sich sicher sein kann, dass der Panzer nicht mehr auf einem schiessen kann.

mfg telejunky
12.09.06 um 13:36 Uhr

realplayer

Gast


Zitieren
Ich meine auch, daß zerstörte Fahrzeuge und Gebäude wenigstens erkennbar zerstört aussehen sollten. Mir ist die "Knautschvariante" ebenfalls lieber als diese graue Maus Lösung...ich erinnere mich, daß ich defekte Panzer teilweise nach "zerknautschten", schwarz gefärbten Konturen identifiziert habe (auf größerer Distanz)...
12.09.06 um 14:11 Uhr

Termi

Gast


Zitieren
Wenn sie schwarz wären und am anfang stark brennen und oder qualmen würden und dann später schwarz blieben und noch leicht rauchen würden wäre das doch ok!
Realismus hin oder her es muss auch spielbar sein.
12.09.06 um 14:18 Uhr

Buccs

Gast


Zitieren
Also ich brauche keine Origami-Panzer. Ein ausgebrannter Panzer ist nicht zerfetzt oder zerstückelt, sondern einfach nur schwarz. Gerade das macht es doch aus, dass ich nicht immer genau weiß. Kann der noch schießen oder sind da alle hinüber? Genau so liegen die erschossenen Gegner auf dem Feld und in weiter Ferne rätselt man auch. Bewegt der sich noch? Oder ist der History? Da steckt auch keine Fahne im Hintern, auf der steht: "Tod"
12.09.06 um 14:22 Uhr

Scruffy

Gast


Zitieren
Aber ein zerstörter Panzer ist ja auch nicht unbedingt sofort zu erkennen. Da wurde es einem in OFP schon etwas leicht gemacht, weil der einfach immer in die Luft geflogen ist und dann deutlich deformiert war. Das Problem ist halt, dass bei OFP immer dasselbe passiert. Entweder immer dicker Wumms oder immer nur ein bischen dunklere Textur. Ich würde mir wünschen, dass die Fahrzeuge bei Zerstörung nicht immer anfangen zu brennen oder es nicht immer Cook-Off gibt. Ich glaube zwar nicht dran, mit dem verbesserten Schadenssystem sollten aber zumindest die Modder da was machen können.
Ich denke WGL ist da schonmal eine ganz gute Übung, da man nicht sofort weiss ob der Panzer schon ausgeschaltet ist und sich entscheiden muss ob man noch eine Rakete zur Sicherheit hinterherschickt.


Die Performance scheint ja schon ganz ok, kommt natürlich auch auf die Einstellungen an. Einen LOD- oder FPS-Regler wie in OFP gab es zumindest nicht auf den Menubildern zu sehen.
@ Jumping Hubert: Sehr viel schneller ist die 6600GT nicht, einfach mal hier weiterblättern
Zu Fuß und im Auto ist es auf jeden Fall in Ordnung, nur im Heli bei hohen Geschwindigkeiten kommt der Testrechner da wohl nicht so gut mit, siehe z.B. Bild 44 und 54. Aber es wird ja laut BIS noch optimiert, bis zur Demo wird sich da wohl noch etwas tun und dann können wir endlich selbst testen.
12.09.06 um 14:52 Uhr

Choplifter

Gast


Zitieren
Ich finde das "Brennen", so wie es im ECP-Mod gelöst wurde, sah am besten aus. Zusammen mit den tollen voluminösen Rauchschwarden käme das gut rüber.
Aber die Sandtexturen überarbeiten wir noch mal, ja ;-)

@JumpingHubert: Eigentlich ist eine 6600GT einer 9700 Pro deutlich überlegen?!
12.09.06 um 15:33 Uhr

Alex-X-x

Gast


Zitieren
omg! Als wurde ich nich von alleine auf die idee zu kommen, hammer hart, das ist echt sinnlos diese nachricht.
p.s das kann man auch alles in Flashi machen, nur mal so.
12.09.06 um 19:53 Uhr

flickflack

Gast


Zitieren
@armed-assault.de: Eure kleine feine Statusbar macht mich viel hibbeliger als dieser Post ;-)
12.09.06 um 21:14 Uhr

Termi

Gast


Zitieren
Was mich am aller meisten interssiert ist ob ArmA mit den sogenanten Hi-Res Texturen spielba (frames/sek) sein wird oder nicht.
Wenn ich mir die letzten Screenshots ansehe z.b.
http://www.ofp.hu/pub/cikk/arma_20060911/64.jpg
sind die wohl er lo-res.
Hat überhaupt schon mal jemand (ausser im Video von BIS) ArmA mit den Hi-Res Texturen in aktion gesehen?????
12.09.06 um 23:02 Uhr

...HG Schulz

Gast


Zitieren
Öhm.... hat von Euch schon mal einer auf nen voll oder auch nur halb aufmunitionierten Panzer geschossen??? Nein?! Ich auch nicht! Aber ich kenne die Auswirkung eines Panzerabwehrgeschosses. Wenn so nen Ding auf nen Panzer trifft schweißt es sich in das Innere. Und wenn es drinnen ist kommt der ganze Scheiß vom Geschoß UND DER PANZERUNG (dann vielleicht glühend heiß bis geschmolzen) hinterher. Dazu noch die Energie des Geschosses welche einen enormen Druck im inneren aufbaut. Sprich, die Besatzung zerteilt sich an der Turmdecke. Aber da is ja noch die Munition des getroffenen Panzers. Wenn diese heiß genug wird, entzündet sie sich explosionsartig, was zur Folge hat das entweder nur der Mun-Bunker auseinander fliegt oder eben der ganze Turm. Der Turm kann natürlich auch den Weg nach oben suchen, und der findet den auch. 13 Tonnen (wiegt ein Turm in etwa) fliegen gut. Und das ganze Spektakel ist von nem riesen Feuerball begleitet auf grund der Munition die ja da eigentlich brennt, und das kann lange brennen!
Und ein Panzer (allgemein Fahrzeuge) ist erst dann bekämpft/zerstört wenn er brennt!!!

Ich würde es super finden wenn sie das genau so umgesetzt bekämen, aber ich denke, wenn es auch scheiße aus sah, die alte Zerknautschtechnik wäre mir dann doch lieber. ABER NUR WENN ES WIE OBEN BESCHRIEBEN NICHT KLAPPT! ;-)
13.09.06 um 08:54 Uhr

Cyan

Gast


Zitieren
So wie es dort in der "News" steht klingt es ja so das die KI nicht durch den Rauch gucken kann da sag ich nur *lol* nennt mir nur ein Spiel in dem das so ist (echtzeit) nicht wie in Rainbowsix rauchgranate = radius vom aufschlagspunkt + 10 meter blind obwohl garkein rauch mehr... ;)
13.09.06 um 13:19 Uhr

Tekk

Gast


Zitieren
Weiß einer ob es bei modernen Panzer bzw bei modener Panzermunition noch immer so viele "Abpraller" gibt?
Wenn man "T-72 Balkan on Fire" glauben darf, war das zumindes bis zum T-72 noch recht oft der Fall. Aber beim M1 oder Leo2?
13.09.06 um 15:32 Uhr

vamp

Gast


Zitieren
Eine 6600GT ist viel schneller als 9700pro !

Schneller as ATi Radeon 9800 XT
nVidia GeForce FX 5950 Ultra
ATi Radeon 9800 Pro
13.09.06 um 18:05 Uhr

...HG Schulz

Gast


Zitieren
@Tekk

Es kommt eigentlich immer darauf an wie das Geschoß auf die Panzerung trifft oder allgemein welche Stelle des/der Turmes/Wanne getroffen wird. Und natürlich kommt es auf die Konstruktion des Panzers an. Am effektivsten ist eigentlich immer der Treffer in den Turmdrehkranz, da kann nix abprallen. Oder eben der direkte Hecktreffer, wobei ein Schuss nicht ausreichen dürfte. Aber heute ist es eigentlich oft so das kein Panzer beim ersten Schuss brennt (Panzer gegen Panzer). Es kann auch einfach nur nen Treffer ohne Wirkung geben sprich der Schütze trifft und das auch gut, nur ist dann da eben mehr Panzerung im Weg.
13.09.06 um 22:40 Uhr

Iluminati

Gast


Zitieren
@ HG schulz...

Was du da sagst ist total falsch.
Vielleicht war es früher so das es abpraller gibt und ein Schütze mehrere Treffer benötigt.
Aber heutzutage ist ein treffer ein kaputter Panzer da kannst du auch 1 meter Panzerungsdicke nehmen das interresiert die heutige munition überhaupt nicht!
We kommst du auf deine äußerung???
14.09.06 um 17:18 Uhr

Tekk

Gast


Zitieren
Naja HG Schulz hat zwar genausoviele Quellen genannt wie du, aber immerhin waren Abpraller "früher" häufig, daher müsste schon ne Begründung geben, was sich technisch geändert hat, das es nun nicht mehr so ist.

Desweiteren wenn "ein Treffer = ein kaputter Panzer" stimmen würde, warum den aufwand mit den ganzen neuen Panzerungen, wie reaktiven.
14.09.06 um 17:47 Uhr

...HG Schulz

Gast


Zitieren
@Iluminati

Ganz einfach, ich war Richtschütze auf dem Leo 2 A5/A6. Und da gehört sowas mit zur Ausbildung um die Wirkung des Geschosses kennen zu lernen. Mit umfangreichen Videomaterial. Und auch heute gibt es noch Abpraller. Wenn nen Leo gegen nen Abrams kämpfen würde, und keiner der Schützen trifft den Turmdrehkranz (zwischen Turm und Wanne) dann kann es schon mal passieren, schon allein auf Grund der Form der Türme, das so ein Geschoss abprallt. Denn genau das ist ein Grund Warum diese Türme so gebaut sind! Zum anderen dient die Schräge dazu, eine dickere Panzerung zu ermöglichen bei fast gleichem Gewicht wie wenn die Fläche senkrecht wäre. Und selbst wenn ein Leo oder Abrams auf nen T-72 schießt kann es auch heute noch zu abprallern kommen, denn beim schießen mit nem Panzer spielen immer noch das Wetter und die Umgebung ne Rolle und die Fähigkeit des Richtschützen.
14.09.06 um 17:55 Uhr

...HG Schulz

Gast


Zitieren
Edit @Iluminati

Ein kaputter Panzer ist nicht gleich kampfunfähig. Es kann auch sein das er nur nicht mehr fahren kann, aber der Turm noch volkommen intakt ist. Oder es kann auch sein das nur einzelne Systeme ausfallen die aber für den Schießbetrieb nicht wichtig sind. Und genau darum schrieb ich, weil ich es so gelernt habe, nur ein BRENNENDER PANZER IST EIN ZERSTÖRTER/BEKÄMPFTER PANZER. Und ein Panzer brennt nicht immer beim ersten Schuss!
14.09.06 um 23:45 Uhr

Karl

Gast


Zitieren
Hallo,
Also ich schließe mich der konstruktiven Meinung von HG schulz an, der Turm sollte wegfliegen wenn man richtig trifft oder in einem Feuerball mit Trümmerregen explodieren ! das ist realistisch.
Ich bin Kein Typ der einfach nur Partei ergreift für irgend jemanden aber man merkt das der HG Schulz schon "Militär-techniches Wissen" draufhat.
Auch dein Beitrag vom 14.09 ist korrekt.
Ich bin nie Panzer gefahren aber
interessiere mich für die Literatur moderner Rüstungsgüter.
Daher kenne ich mich doch schon etwas gut aus :-)
Gruss Karl
15.09.06 um 09:40 Uhr

toster

Gast


Zitieren
Ist die Entferung weit genug, dann bringt auch die Schräge Anordnung der Panzerplatten nix, da ja dann das Geschoss bei einer weiten Flugbahn auf eine Gerade aufkommt. *g*
macht halt bei Raketenbetrieben Panzerabwehrwaffen (zB die MILAN) am meisten Sinn, da bei diesen Systemen die Flugbahn immer gerade ist. Aber ein Panzer kann ja auch mal auf einer Schräge stehen. :D
15.09.06 um 09:58 Uhr

toster

Gast


Zitieren
ups, vergessen alles zu lesen...
nur ein BRENNENDER PANZER IST EIN ZERSTÖRTER/BEKÄMPFTER PANZER.
nananananannaa, nur Rödler sind gute Soldaten. ;p Sowas kann auch nur von einem Panzerkerl kommen, der nur auf seinem Sitz hockt und sich kaum Gedanken um den Munitionsvorrat machen braucht. :D
- kaum Munition = keine brennenden Panzer benötigt. Ausserdem fallen diese brennenden Fässer sehr stark auf, sodass man sie leicht finden kann.
16.09.06 um 02:53 Uhr

Herbert

Gast


Zitieren
@ Halfdar: Die Tatsache, dass die Rechtschreibung in der originalen News "etwas" besser war, liegt schlichtweg an der dynamischen Ausrichtung der Seite. Neuigkeiten werden ohne wenn und aber erbarmungslos schnell gepostet, erst danach erfolgt der orthographische und grammatikalische Feinschliff. Die Kollegen hier haben die erste Version gequotet. ;)